K4 projects

 
 

 

K4 galerie
      Ausstellungen
      Künstler
      Camera obscura
      Die Galerie
      Messen

K4 forum
      Ausstellungen

K4 fabrik
      Ausstellungen

K4 projects GmbH

Kontakt/Impressum

 

 

 

Ausstellung 25.11. - 23.12.2007

Franziskus Wendels

Promised Land

Die Ausstellung ist ein Gemeinschaftsprojekt der Galerie Besch und der K4 galerie.
Werke werden in beiden Galerien gezeigt.

Vernissage Sonntag, 25.11.2007 um 11.00 Uhr

Einführung Dr. Robert Floetemeyer, Kunsthistoriker, Stuttgart und Baden-Baden

Stadt Licht Land

„Ich glaube, dass für einen Künstler die interessantesten Orte die Zwischenräume sind, also jene Orte, an denen etwas im Übergang und eher Frage als Antwort ist.“(F.W.)

Franziskus Wendels bearbeitet seit 15 Jahren eine Kategorie künstlerischen Schaffens, die dem Menschen seit Jahrhunderten Höchstleistungen abverlangt: Licht — das Licht in der Malerei; was ist Licht, wie sieht Licht aus, Licht, welches alles sichtbar macht, selbst nicht sichtbar ist. Licht ohne Finsternis, das ist nicht möglich und vielleicht beschäftigt sich das Werk mit Finsternis? Wendels Licht entzündet sich an den Stadtlandschaften des Menschen. Am Anfang der 1990er Jahre wird seine Stadt in der Nacht durch pastos gesetzte Akzente in Weiß aber auch in Buntfarben erkennbar. Farblinien, etwa der fahrenden Autoschlangen in Rot, oder gelbe Strukturen, denen wir aus Erfahrung Neonreklame zuordnen ergeben Malerei. Die Behausungen der Menschen außerhalb der Stadt, die die aktuellen Bilder zeigen modifizieren wesentlich — sie ändern nicht das Thema.

Im Laufe der sich stets in Gestaltung und Wahrnehmung verfeinernden Sprache der Farbe und der Lichtphänomene hat sich Wendels Bildkosmos zu eigenem Leuchten entwickelt. Einerseits unwirklich der Farbfeldmalerei nahe, andererseits bleiben Sehdaten wie Haus oder Lampe erhalten. Seltsam berührt erhabene Schönheit der Bilder und sie führt fast unbemerkt ins Labyrinth der Sinnfindung unserer Existenz.

Franziskus Wendels
1960 geboren in Daun, Studium der bildenden Kunst, Theologie, Kunstgeschichte und Philosophie in Mainz und Berlin, Studium an der École des Beaux Arts, Montpellier, 2000 Dozent an der Fachschule für Gestaltung, Wiesbaden und der Akademie der Bildenden Künste, Gutenberg Universität, Mainz, 2006 Dozent an der Alanus Hochschule, Alfter, Preise und Stipendien seit 1984, lebt und arbeitet in Köln und Daun